Home

  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     

 

 

Grundstudium

ballet-art-academy-schule-zuerich.

 Facebook Ballet Art Academy Zurich Instagram Ballet Art Academy Zurich Youtube Ballet Art Academy Zurich Whatsapp Ballet Art Academy Zurich

 

 

 

 

 

 

 



 

Wichtige Infos für Schüler, die sich für eine Ausbildung im Tanz-Kunstbereich interessieren:


Die Zurich Ballet and Contemporary Academy vergrössert ab diesem Schuljahr ihr Angebot!  Nebst weiterhin Tanzkurse für Kinder, die hobbymässig tanzen wollen, bieten wir neu im Programm auch weiterführende Kurse an.

Vermehrt spüren wir das Bedürfnis der Schüler, sich in eine professionelle Richtung weiterzuentwickeln. Sie streben eine Tanzkarriere an
(evtl. auch mit einer Führungsposition) z. B. mit einer Ausbildung zum:

  • Bühnentänzer (ca. 8 Jahre Studium) oder
  • Tanzpädagogen (nach einem Abschluss 2 - 5 Jahre Studium)

In der Zurich Ballet and Contemporary Academy bieten wir neu folgende Stufen an:

  • Vorgrundstudium 
    11 Lektionen/Woche à 60 - 90 Min. (ab ca.11 J.)

  • Grundstudium
    Grundstudium Program: 20 Lektionen/Woche à 60 - 90 Min. (ab ca. 12J.)

 



Partnerschaft mit der Sport Academy Zurich

Wir freuen uns, eine Partnerschaft mit der Sport Academy Zurich bekannt zu geben. Dank dem vierjährigen Ausbildungsmodell der Sport Academy ist es möglich, den grossen Trainingsaufwand einer Tänzerin mit der KV-Berufsausbildung (Kaufmann/Kauffrau EFZ) zu verbinden und der Leidenschaft Tanz weiter professionell nachzugehen.

Die Sport Academy ist eine Qualitätsschule und arbeitet mit der offiziellen KV-Ausbildung des Kantons Zürich (am Escher-Wyss-Platz) zusammen. Damit ist ein Abschluss (EFZ) garantiert, dessen hohes Niveau auf dem Arbeitsmarkt ein Qualitätssiegel ist. Die KV-Ausbildungszeit wird um ein Jahr verlängert, damit der hohe Trainingsaufwand während der ganzen Ausbildung möglich ist. Auch die Berufsmatura (BMS) kann in vier Jahren absolviert werden; damit ist der Zugang zu Bachelor-Ausbildungsgängen im Tanz möglich.

Schulleiter Andrea Naegeli:
"Wir freuen uns sehr, in Zukunft talentierte Tänzerinnen und Tänzer
auf Empfehlung von Fabiana Maltarolli aufzunehmen und ihnen
neben der Tanzausbildung auch eine hochstehende KV-Ausbildung
zu ermöglichen."

SAZ_Logo_RGB_600.png   

https://sport-academy.ch


 

 

 

 


Grundstudium Programm

Grundstudium-Ballet-Art-Academy-Zuerich-Schweiz

Facebook Ballet Art Academy Zurich Instagram Ballet Art Academy Zurich Youtube Ballet Art Academy Zurich Whatsapp Ballet Art Academy Zurich
 

 

 

 

in Zürich, Riesbach ab August 2019!
Vorbereitungsprogram ab JETZT!
20 Lektionen/Woche à 60 - 90 Min. (ab ca. 12J.)

Ziele:
Grundstudium 1 bis 3: Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für Hauptsuttien für Ausbildungsstätten/ Ballettberufsschulen
(Nationales und Internationales Ballett)

Das Programm beinhaltet

  • klassisches Ballett (Vaganova Methode)
  • Spitzentanz (ab 11J. / 12 J.)
  • Modern Jazz / Lyrical Jazz
  • Modern Dance
  • Contemporary
  • Dance Composition
  • Floor Barre
  • Stretching
  • Pilates
  • Yoga
  • Proben für Prüfungen, Aufführungen und Wettbewerbe

Heutzutage besteht die Möglichkeit, nach einer abgeschlossener Ausbildung als Profi-Bühnentänzer, ein Bachelor und später auch ein Master in Tanz-, Kunst- und Kulturbereich zu absolvieren und somit einen akademischen Abschluss zu erhalten.

Stundenplan und Infos: info@zurich-balletandcontemporary-academy.ch  oder 079 446 07 99
Besuchen Sie auch:  www.ballett-balance.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Team Zurich Ballet and Contemporary Academy
 

 

Gruppen_Portrait.png     

 

 

 

 

Fabiana Maltarolli

 

Leitung, Klassisches Ballett, Pre-Ballet, Kreativer Kindertanz, Pilates

Fabiana_schwarz_weiss_2.png 

 

Fabiana absolvierte ihre Ausbildung zur Balletttänzerin an der "Ballettakademie Dalal Achcar" in Rio de Janeiro, Brasilien und an der "Ballettakademie der Wiener Staatsoper" in Wien, Österreich. Diverse Weiterbildungen führten sie nach Cuba zu Alicia Alonso und nach New York an die SAB, School of American Ballett. Als 14-jährige gewann sie einen Tanz-wettbewerb in Lateinamerika und erhielt ein Jahr später ein Stipendium für die Ballettschule der Wiener Staatsoper. Bereits mit 16 debütierte sie als Elevin mit dem "Wiener Staatsoper Ballett". Dort erhielt sie ihr erstes Engagement und tanzte während 7 Jahren erfolgreich. 1998 wechselte Fabiana zum Zürcher Ballett unter der Leitung von Heinz Spoerli. Während acht Jahren stand sie in zahlreichen klassischen, neoklassischen sowie modernen Stücken als Solistin auf der Bühne. Zu Ihrem Repertoire gehören Stücke wie Schwanensee, Der Nussknacker, Giselle, Raymonda, Coppelia, Donröschen, Theme and Variations, Serenade, Push comes to Shove, Grosse Fuge, Summerspace, Goldberg Variations, Grand Pas de Classique unter vielen anderem. Die intensive Arbeit und daraus gewonnenen Erfahrungen mit weltberühmten Choreographen (u.a. Hans Van Manen, Sir Peter Wright, Heinz Spoerli), formten Fabiana zusätzlich zu einer vielseitigen Tänzerin. Internationale Tourneen führten sie nach Moskau (Bolshoi Theater), Amsterdam (Het National), Paris, London, Tokyo, Shanghai, Hong Kong...

2005 zog sich Fabiana nach der Geburt ihres Sohnes von den Weltbühnen des Tanzes zurück, um sich längerfristig dem Aufbau von Ballett&Balance zu widmen. In dieser Zeit studierte sie Tanzpädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste und an der Royal Academy of Dance (RAD). Fabiana ist RAD registrierte Lehrerin, Danse Suisse Mitgliederin und zertifizierte Pilates Mat Instruktorin. Weitere Erfahrungen im Unterrichten von klassischem Ballett sammelte sie in verschiedenen Tanzschulen in der Schweiz, in Spanien und in Brasilien.

Als Dozentin an der TAZ (Tanzakademie Zürich, Zürcher Hochschule der Künste) hat Fabiana von 2011 bis 2013 ihr vielfältiges Wissen Nachwuchstänzern bereits weitergeben können. Im Rahmen dieses Engagements choreographierte sie auch verschiedene Stücke für das Theater der Künste und das Schauspielhaus Zürich.

2014 war Fabiana als Jurorin und Gast-Pädagogin an der 23.Seminário Internacional de Danca in Brasilia, Brasilien tätig. Von Dansesuisse nahm sie 2016 und 2017 als Mitgliederin der Jury am Schweizer Tanz-Informationstag teil.

Im Juli 2017 hat sie die Weiterbildung "Regards Croisés" für Tanzpädagogen an der Ballettschule der Pariser Oper bei Elisabeth Platel belegt.

Im 2010 öffnete die Tanzschule "Ballett&Balance" ihre Tore in Zollikon. 2013 folgte der Umzug an die Riesbachstrasse im Seefeld in grosszügigere Räumlichkeiten. 2017 gründete Fabiana die Zurich Ballet and Contemporary Academy für Schüler die sich in eine professionelle Richtung weiterentwickeln möchten. 2018, im ersten Jahr der Zurich Ballet and Contemporary Academy, belegte eine ihrer Schülerin den ersten Platz im klassischen Tanz und zwei ihrer Schülerinnen den zweiten Platz im Contemporary. 

 Fabiana_ Collage_neu_3.png

 

Ákos Sebestyén

 

Klassisches Ballett

Akos_Portrait_2.jpg

 

Ákos Sebestyen liess sich an der Staatlichen Ballettschule in Ungarn zum Balletttänzer ausbilden. Danach absolvierte er ein Studium an der Waganowa Ballett-Akademie in St. Petersburg mit Diplomabschluss am Kirov Theater. Es folgten Engagements in der Györi Ballet Company in Ungarn, als Halbsolist an der Wiener Staatsoper und später als Solist und Erster Solist am Zürcher Ballett bei Heinz Spoerli.
Danach liess er sich an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) zum Dozenten ausbilden und schloss mit dem Master of Advanced Studies (MAS) in Tanzpädagogik, Fachrichtung Klassisch, ab. Seit 2009 unterrichtet er an der Tanzakademie Zürich.
Studenten, die von Ákos Sebestyen vorbereitet wurden, errangen vordere Plätze und Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Er wurde mehrmals als tanzpädagogischer Gast und Jurymitglied an verschiedenen Ballettkompanien und Wettbewerben weltweit eingeladen. Er nahm als Tanzexperte von Danse Suisse am Schweizer Tanz-Informationstag teil. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

 

Akos_Collage_mit _Unterricht.png

 
 

François Petit

 

Klassisches Ballett

Francois-Portrait_neu.jpg

François absolvierte die Ausbildung am Conservatoire Supérieur de Musique de Paris und hat zahlreiche Trophäen und internationale Preise gewonnen. Das erste Engagement hatte er im Royal Ballett of Flanders in Antwerpen. Danach wurde er von Heinz Spoerli an die Deutsche Oper am Rhein nach Düsseldorf verpflichtet. Heinz Spoerli hat dann eigens für ihn die Hauptrolle im Ballett "Sommernachtstraum" kreiert. Anschliessend kam François an das Opernhaus nach Zürich, wo er als danseur principal die grössten und schwierigsten Rollen des klassischen und neoklassischen Balletts interpretieren hat.

Im Jahr 2000 ernannte ihn die Leitung des Zürcher Opernhaus zum Ballettmeister. Seitdem gibt er seine Kenntnisse und seine grosse Erfahrung an die zukünftigen Generationen im Opernhaus Zürich weiter, aber auch als Gast-Ballettmeister in der ganzen Welt. Viele seiner Schüler und Schülerinnen haben internationalen Preise und Engagement erhalten.

 
Francois_Collage_neu.png

 

 

 

 

 

Aonghus Hoole

 

Contemporary

Aonghus Hoole.jpeg

 

Aonghus Hoole ist gebürtiger Engländer. Er begann bereits im Alter von drei Jahren zu tanzen. Seine Ausbildung erhielt er an der Royal Ballet School und an der English National School. Die Tanzkarriere begann er am Zürcher Opernhaus im Junior Ballett von Heinz Spörli. Danach verschlug es ihn wieder in die Heimat, wo er sieben Jahre im Birmingham Royal Ballet getanzt hat. Weitere Engagement folgten an der Oper in Graz, der Kamea Dance Company, beim Ballet Ness Ziona und am Jerusalem Dance Theatre. Dazu kamen Gastauftritte in verschiedenen Theatern. Seit 2013 unterrichtet er Weltweit an verschiedenen Schulen Ballett und Zeitgenössischer Tanz. Er absolvierte Kurse bei Imperial Society of Teachers of Dancing (ISTD), ist ausgebildeter Barreworks Method Instructor und studiert zur Zeit MA Dance an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Der Master Dance befähigt zu Trainingsleitung, Coaching, Dozentur im Feld des professionellen Bühnentanzes und in der professionellen Tanzausbildung.

 

Aonghus_Collage.jpeg

Pornpim Karchai

 

Klassisches Ballett, Pre-Ballett, Contemporary

 

 pornpim_karchai_portrait_2.jpg

 

Die aus Thailand stammende Pornpim Karchai erhielt ihre Ausbildung an der Australian Ballet School in Melbourne. Nach zwei Spielzeiten im Junior Ballett ist sie seit der Saison 2005/06 Mitglied des Balletts Zürich. Unter anderem war sie als Myrtha in Patrice Barts Giselle zu erleben. Im Rahmen der Vorstellungsreihe «Junge Choreografen» präsentierte sie die Arbeiten The Other Side, Interference und Sense(less).

 

Pornpim (2).jpg

 

 

 

 

Luciano Di Natale

 

Contemporary
 

Luciano_Portrait_bearbeitet.png

 

Der gebürtige Sizilianer Luciano Di Natale arbeitet als freischaffender Choreograph, Tänzer und Tanzlehrer in ganz Europa, vor allem in Deutschland, Italien, Polen und in der Schweiz. Seit 2004 ist er künstlerischer Leiter der „Dance in Motion School“ in San Remo.

Er gastiert regelmässig an internationalen Workshops in Frankreich, Deutschland, Holland, Österreich, Polen, Italien und in der Schweiz.

Gegenwärtig gehört er zum Lehrerteam der Grundausbildung Bühnentanz - GAB ZTTS und des K&S Junior Programm, (beide Leitung: Arlette Kunz), der taZ - Tanz Akademie Zurich (Leitung: Oliver Matz) sowie zum Teachers pool der Open Classes im Tanzwerk 101 (Leitung: Arlette Kunz).
Nach seiner Tanzausbildung in Sizilien, Rom, Genua und in Frankreich tanzte er in diversen Kompanien wie: "Alyat Dance Company" (Italien), Leitung: Alya Rojas, „Il momento dance company“ (Frankreich), Leitung: Larrio Ekson, „Looping Contemporary Theater“ (Schweiz), Leitung : Jochen Heckmann und „Movers Dance Company“ (Schweiz), Leitung: Bruno Steiner.

Er kreiert Tanzvorstellungen für seine eigene Compagnie, die „Luciano Di Natale Dance Company“.
Außerdem trat er auch bei Fernsehproduktionen in Italien und in der Schweiz sowie beim Film auf.
Von 1999 bis 2001 war Luciano Di Natale Tänzer im Ballettensemble des Stadttheaters Bern unter der Leitung von Felix Dumeril, wo er unter andern in Choreografien von David Parson, Stijn Celis, Nils Christie, Felix Dumeril, Oliver Dalher tanzte und für das er auch Choreografien kreierte.
Am Stadt Theater Bern begann er auch für Opern- und Schauspielproduktionen zu choreographieren, z.B. Richard Wagners „Tannhäuser“ und „Shockheaded Peter“ von Couch/McDermott/Jacques.

Am Theater Baden-Baden kreierte Luciano Di Natale die Choreografien für diverse Musicals: „Manche mögen’s heiss (sugar)“, „Lucky stiff“, „High society“, „My Fair Lady, „Fest der Liebe“ und „Spring awakening“.

Für Maria-Elena Hackbarths Inszenierung von „Romeo und Julia“ am Theater Baden-Baden schuf er in der Spielzeit 2009/2010 ebenfalls Choreografien und trat darüber hinaus auch als Darsteller und Tänzer in Erscheinung.

 

Luciano_Collage.jpeg

 

 

 

 

 

Stundenplan

Zurich Ballet and Contemporary Academy ab August 2019

für weiter Fragen wenden Sie sich bitte an info@zurich-balletandcontemporary-academy.ch

 

 

 

Vocational Grades (Vorbereitung)

Vocational-Grades-ballet-art-academy-schule-zuerich

Facebook Ballet Art Academy Zurich Instagram Ballet Art Academy Zurich Youtube Ballet Art Academy Zurich Whatsapp Ballet Art Academy Zurich 

Auch bei uns möglich:


Vorbereitung auf die "Vocational Grades" Intermediate Foundation, Intermediate, Advanced 1, 2 und Solo Seal der Royal Academy of Dance (RAD)

Nach bestandener Intermediate Prüfung der RAD, haben die Schüler die Möglichkeit, das Certificate of Ballett Teaching Studies (CBTS) der Royal Academy of Dance zu absolvieren und damit einen Berufsausweis als Ballett- oder Tanzlehrer an einer privaten Tanzschule zu erlangen.

Das CBTS dauert ca. 2 Jahre und kann auch auf Deutsch absolviert werden. Nach dem CBTS kann der Pädagoge bei der RAD weiterstudieren und einen Bachelor, ein Postgratuated Diploma und einen Master absolvieren und somit mit einem akademischen Abschluss abschliessen.

 

 



News-Galerie

 NEWS 
Wir sind stolz auf unsere 3 Schülerinnen Lea Stella Meyer, Florinda Gentili und Oceana Zimmermann! Sie haben am Wochenende bei dem Internationalen Tanzwettbewerb in Morges 1 Gold Medaille (Klassisches Ballett) und 3 Silber Medaillen (Klassisches Ballett und Zeitgenössisch) gewonnen!

 NEWS 
Our pupils Lea Stella Meyer, Florinda Gentili and Oceana Zimmermann took part in the International Competition de la Côte, in Morges this weekend. Here the results: 1 Gold Medail (unanimous vote) in Classical and 3 Silver Medails in Classical and Contemporary! Congratulations!

GOLD-SILBER-MADAILLIE

 

 


 

SnapWidget · Instagram Widget

 

 

Kontakt                                                  

                                                  

 
Ballet-Art-Academy-Switzerland

Facebook Ballet Art Academy Zurich Instagram Ballet Art Academy Zurich Youtube Ballet Art Academy Zurich Whatsapp Ballet Art Academy Zurich 

 

Fabiana-Kontakt.png

 

Zurich Ballet and Contemporary Academy (NEW)
Studio B
Dufourstrasse 35
CH-8008 Zürich
info@zurich-balletandcontemporary-academy.ch
www.zurich-balletandcontemporary-academy.ch


Ballet&Balance
Riesbachstr. 61
CH-8008 Zürich
info@ballett-balance.ch
www.ballett-balance.ch